Menu

Herzlich willkommen in der Geschichtswerkstatt Süderelbe

Bitte beachten Sie, dass sich unsere Seite derzeit noch im Aufbau befindet. Wir werden nach und nach weitere Informationen und Inhalte bereitstellen. 
Ausblenden

Mitteilungen

Alle Mitteilungen
16.06.2024
Rundgang "Historischer Dorfkern Neugraben"
Den Rundgang "Historischer Dorfkern Neugraben" bieten wir auch für geschlossene Gruppen an. Möchten Sie in Ihrem Verein, Ihrer Institution oder in Ihrem Freundeskreis zu einem Rundgang einladen? Ab etwa fünfzehn Personen pro Gruppe führen wir Sie zu den markanten Punkten im alten Neugrabener Dorf. Sprechen Sie uns gern per E-Mail an. Wir lassen Ihnen gern […]
Mehr lesen
04.06.2024
Öffnungszeiten im Juni
Im Juni 2024 ist die Geschichtswerkstatt an den folgenden Freitagen geöffnet: 7. Juni, 14. Juni, 21. Juni und 28. Juni - jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Klingel leicht defekt ist, rufen Sie uns dann gern an - (040) 790 056 65 - und wir holen Sie an der Tür […]
Mehr lesen
1 2 3 8

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen
Am 13.07.2024 um 14:30 Uhr
Rundgang durch den historischen Dorfkern Neugrabens (Sa, 13. Juli 2024)
Treffpunkt: Vorplatz des BGZ beim Stadtteilraum JoLa

Unser bewährter Rundgang durch das alte Neugrabener Dorf findet in diesem Jahr am Sonnabend, 13. Juli 2024 ab 14:30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Vorplatz des BGZ Süderelbe beim Stadtteilraum JoLa Ecke Am Johannisland / Ackerweg (von der S-Bahn-Haltestelle Neugraben über den nördlichen Ausgang zu erreichen).

Aktive der Geschichtswerkstatt Süderelbe führen Sie zu markanten Punkten der dörflichen Geschichte Neugrabens. Das Gebiet an der Francoper Straße und Im Neugrabener Dorf gehört zu den am besten erhaltenen Dorfkernen auf Hamburger Stadtgebiet.

Bitte melden Sie sich unter info@geschichtswerkstatt-suederelbe.de für diesen Rundgang an (gern bis Mittwoch, 10. Juli 2024). Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt und kostet EUR 5,00 pro Person. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden und erfordert etwas Kondition, da es unterwegs keine Sitzgelegenheit gibt.

 

Zur Veranstaltung
Am 25.04.2024 um 18:00 Uhr
Cornelia Schirmer liest aus dem Buch "Die Elektrikerin" von Helen Epstein.
Deutsches Hafenmuseum Schuppen 50a, Australiastraße 6, 20457 Hamburg

Nach der Lesung im Jola am 28. Januar 2024 gibt es eine zweite Gelegenheit, dieses eindrucksvolle Buch über Franci Rabinek Epsteins Lebensweg kennen zu lernen, der sie von Prag über Theresienstadt, Auschwitz, das Außenlager des KZ-Neuengamme im Lagerhaus G am Dessauer Ufer, die KZ-Außenlager Neugraben und Tiefstack nach Bergen-Belsen führte, wo sie im April 1945 von britischen Soldaten befreit wurde.

Zur Veranstaltung
1 2 3 5

Über uns

Unsere Ziele

Als Geschichtswerkstatt für den Hamburger Südwesten im historischen Bezirk Süderelbe sammeln und archivieren wir historische Fotos, Karten, Bücher, Zeitungen und Berichte von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus unserem Einzugsgebiet. Das gesammelte Material gibt einen Einblick in die wechselvolle Geschichte der Süderelbe-Region und bewahrt so die Erinnerung an die Vergangenheit. Es steht historisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie auch vor allem Schülerinnen und Schülern der umliegenden Schulen als außerschulischer Lernort zur Verfügung.
Das Städtische Kinderheim in der Alten Schule Fischbek um 1950

Unser Standort

Die Sammlung des Süderelbe-Archivs befand sich bis Oktober 2022 in der Bücherhalle Neugraben. Seit April 2023 steht sie am neuen Standort der Geschichtswerkstatt in der Alten Schule Fischbek an der Cuxhavener Straße 400 zur Verfügung. In unserem Bestand sind zahlreiche Bücher, Dokumente, Karten, Fotos, Bild- und Tonträger sowie einige Gegenstände.

Unsere Region

In der Geschichtswerkstatt Süderelbe befassen wir uns mit dem ehemaligen Ortsamtsbereich Süderelbe, der aus den heutigen Stadtteilen Cranz, Neuenfelde, Francop, Altenwerder, Moorburg, Hausbruch und Neugraben-Fischbek bestand. Während die meisten Stadtteile seit langer Zeit in den heutigen Grenzen bestanden, haben sich die Grenzen von Fischbek, Neugraben und Hausbruch seit dem 18. Jahrhundert wiederholt geändert.

Aktivitäten

In der Geschichtswerkstatt Süderelbe arbeiten etwa 15 bis 20 Ehrenamtliche an unterschiedlichen Themen. Sie treffen sich regelmäßig zu Arbeitsgruppentreffen sowie in kleineren Zusammensetzungen zu besonderen Projekten. Die Geschichtswerkstatt steht Interessierten für Auskünfte und eigene Beiträge offen, per E-Mail und telefonisch können Termine vereinbart werden. Zu regional- und lokalgeschichtlich interessanten Themen veranstalten wir Themenabende, bei denen Vortragende aus den eigenen Reihen oder externe Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Kultur die Themen vertiefen.

Arbeitsgruppe

Eine Gruppe geschichtlich Interessierter trifft sich einmal im Monat am jeweils zweiten Donnerstag um 18:30 Uhr zu einem Arbeitstreffen, um sich zu relevanten Themen auszutauschen und Aktivitäten zu besprechen, zu planen und umzusetzen. Die Arbeitsgruppe ist offen für alle an der Geschichte unserer Region Interessierten.
Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit oder möchten Sie einmal unverbindlich an einem Arbeitstreffen teilnehmen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf - auch für den Fall, dass Sie Fragen an uns haben oder in unseren E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchten.

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Wie Sie uns erreichen

Auf Google anzeigen
Adresse: Cuxhavener Straße 400, 21149 Hamburg
Telefon: (040) 790 056 65 (mit AB)
E-Mail: info@geschichtswerkstatt-suederelbe.de
Die Geschichtswerkstatt ist - mit Ausnahme der Monate Juli und August - freitags von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Termine außerhalb der Öffnungszeit können per E-Mail vereinbart werden.
Wir sind Mitglied im Verband der Geschichtswerkstätten Hamburg e. V.